Dreieck / inverted V / Downdog

Der herabschauende Hund / Berg
Adho Mukha Shvanasana / Parvatasana

Ebenso wie die Schulterbrücke ist diese Übung immer gut für alles 🙂

Der Hund, oder auch Berg, wie er in anderen Yoga-Traditionen genannt wird, dehnt die ganze Körper-Rückseite. Für die Meisten wird diese Dehnung in der Beinrückseite am deutlichsten spürbar, aber auch Schultern und Rücken erfahren hier eine Dehnung. Gleichzeitig werden Beine und Arme gestärkt.
Man versucht die Fersen möglichst Richtung Boden zu ziehen und die Sitzknochen nach hinten oben zu schieben. Beides erreicht man durch ein kraftvolles Abdrücken mit den Händen. Am besten dabei die Handgewölbe aktivieren und die Finger weit spreizen, auch diese tragen Gewicht und geben Kraft in den Boden. Außerdem sollte man die Schulter-Ausrichtung nicht vernachlässigen: die Ellenbogen etwas Richtung Boden/Füße drehen, die Schulterblätter zu den hinteren Gesäß-Taschen ziehen, und so Raum schaffen zwischen Schultern und Ohren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.