Sommer-Sonnenwende

Heute ist der längste Tag des Jahres, Tag der Sommer-Sonnenwende. In einigen Ländern wird noch heute, so wie es in vielen früheren Kulturen Brauch war, die Sonne gefeiert, zum Beispiel im Mittsommerfest. Die Sonne wurde und wird verehrt weil sie lebensspendend ist. Ihr verdanken wir das Reifen der Pflanzen die wir essen. Im Sommer, wenn geerntet wird, zeigt sich die Natur in ihrer vollen Pracht, es herrscht Fülle! Früher hat man deswegen tagelang Feste gefeiert, ums Feuer getanzt, die Fruchtbarkeit allen Lebens geehrt.

Erfreuen wir uns am heutigen Tag ganz bewusst daran: schau dich um und genieße die Fülle! Heute macht es uns die Sonne leicht, sie zu feiern, sie strahlt mit ihrer vollen Kraft für uns 🙂

Vielleicht machst du auch einen Yoga-Sonnengruß oder tanzt ausgelassen einen 5-Minuten-Sonnenspaßtanz oder bindest dir einen Blumenkranz oder schreibst einen Wunsch auf einen Zettel und übergibst ihn dem Feuer…

Oder du ehrst in der Stille die Kraft des Lichts. Die Sonne steht auch für das große Licht, das vor den heute bekannten Religionen verehrt wurde. Es gab eine Ur-Sonnenreligion, aus der sich die Sonnenmysterien ableiten, die alle Kulturen rings um den Atlantik miteinander verbinden. In ihnen geht es um die “höhere Geist-Wirklichkeit der Sonne, die dem physischen Himmelskörper Sonne zugrunde liegt und gewissermaßen durch ihn hindurch scheint.“ (Manfred Ehmer: Weisheit des Westens).  Die Sonne wurde als göttliche Schöpfer-Sonne verehrt, was viele Ebenen umfasste.

Welche Ebene auch immer dich berührt, heute ist ein guter Tag, um dich bewusst über diese Ebene des Lichts zu freuen und dich dafür zu bedanken.

Happy Mittsommer!

2 Gedanken zu „Sommer-Sonnenwende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.