Rollover (Pilates) und Pflug (Yoga)

Halasana

Rollover aus dem Pilates und Pflug aus dem Yoga sind verwandte Übungen. Aus der Rücklage hebt man die Beine gestreckt zur Decke und führt diese dann über den Kopf nach hinten, der Rücken rollt auf. Das Gewicht verteilt sich auf dem Schultergürtel (nicht so sehr auf dem Kopf und Nacken). Die Sitzhöcker zeigen zur Decke, die Beine schweben mehr oder weniger parallel zum Boden vor dem Gesicht in der Luft.

Im Yoga stellt man wenn möglich die Zehenballen auf und bleibt mehrere Atemzüge in dieser Asana. Die Fersen ziehen weg vom Körper. Hier geht es um die Qualität der Umkehrhaltung. Die Hände können dabei den Rücken stützen, oder man verschränkt mit ausgestreckten Armen die Hände, um die Schultern noch mehr zu dehnen. Die gesamte Rückseite des Körpers wird intensiv gedehnt.

Im Pilates geht es mehr um den kontrollierten Weg in die Position und wieder heraus, also um den Kraftaufbau. Dabei bleiben die Arme liegen und können als Hilfe fungieren, aber eigentlich ist das Ziel der Übung, aus der Zentrumskraft heraus in den Rollover und wieder heraus zu rollen. Dabei kommen die Beine hinten nicht tiefer als parallel zum Boden. Im Pilates ist der Rollover Ausgangsposition für viele sehr fortgeschrittene andere Übungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.