Weltbild Puzzle

Das Weltbild, welches in unserer Gesellschaft als wahr gilt und gängig ist, hatte für mich immer einen Haken. So, wie man bei der biblischen Geschichte von Adams Rippe, der Gott Atem einhaucht und so Eva erschafft immer denkt „ja aber wie war es wirklich?“ Alle Erklärungen von der Entstehung der Welt, die man in der Schule lernt, haben mich nicht zufrieden gestellt. Es gab immer eine Lücke oder ein fehlendes Puzzlestück. Einen Punkt an dem die Theorie aufhörte und einfach nicht weiter ging obwohl die Frage noch nicht vollends zufriedenstellend beantwortet war.
Mich haben schon immer die philosophischen Fragen interessiert. Woher kommen wir und wohin gehen wir? Wie ist die Erde entstanden? Was sind wir in unserer Essenz? Ich liebte das Fach Philosophie aber die Antworten fand ich dort nicht. Erst als ich anfing, spirituell zu denken, fand ich Antworten.

Ich sammele immer Informationen aus verschiedenen Quellen. Ich spreche mit Heilern und sichtigen Menschen und höre mir ihre Erfahrungen an. Ich lese Bücher aus unterschiedlichen Feldern und Strömungen. Ich beschäftige mich mit der Philosophie des Yoga. Ich meditiere. Ich sinniere über alles was ich an Informationen konsumiere. Ich beobachte und zähle Quantenphysik und Mystik zusammen.

Auf diese Weise ergab sich für mich in den letzten Jahren ein Weltbild, was im Vergleich zum traditionellen westlichen Weltbild für mich einfach mehr Sinn ergibt. Die Puzzlestücke fügten sich stimmig ineinander und es entstand so ein Bild, das Fragen beantwortet, die im traditionellen westlichen Denken nie beantwortet werden konnten. Mit stimmig meine ich sowohl, dass etwas sich richtig anfühlt als auch dass es von meinem Verstand als logisch anerkannt wird.

Eine These gilt so lange als beste These, bis es eine bessere gibt. Der Zufall als Erklärung für die Entstehung einer so komplexen Welt wie unseren war für mich nie die beste These und mittlerweile habe ich eine, die für mich sowohl gefühlt als auch darüber nachdenkend die bessere ist. Ich habe meine Wahrheit gefunden. Und bin darüber sehr froh!

Natürlich würde ich nicht behaupten, dass ich ALLE Fragen nun beantworten kann. Aber deutlich mehr als vor einigen Jahren. Mehr zu verstehen ist für mich nicht nur eine Befriedigung meines Wissensdurstes, sondern mehr über das Leben zu verstehen hilft mir sehr, das Leben zu leben! Anzunehmen und zu genießen und glücklich zu sein. Sich mit den tieferen Ebenen des Seins auseinander zu setzen hilft ganz konkret, Probleme im Alltag zu lösen. Ich finde das toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.